Liebes Brautpaar, liebe Brauteltern, liebe alte und neue Verwandtschaft, liebe Gäste,

als zwischen den Geschwistern nach einem Redner gesucht wurde ist die Wahl auf mich gefallen. So viel Auswahl gab es da ja nicht, aber drücken wollte ich mich auch nicht. [einzige Schwester des Bräutigams, Braut ist Einzelkind ;-) ]
Aber was gibt es für mich als Schwester zu sagen? Ich könnte den Anwesenden von XXX Qualitäten als großer Bruder erzählen. Als kleine Schwester habe ich meinen Bruder geärgert, rumgezickt und bin ihm auf den Keks gegangen. Das diente alles natürlich nur,
um XXX auf das Zusammenleben mit einer Frau vorzubereiten. Um ihnen und euch allen davon zu berichten müsste ich von meinen Einfällen erzählen.
Aber das würde zu weit führen. Eines möchte ich jedoch ergänzen. Wenn XXX nur ein halb so guter Ehemann wie Bruder ist, dann liebe YYY hast du einen großen Glücksgriff gemacht. In meinem Leben gibt es drei wichtige Männer. Mein Papa ist der Größte.
Er kann alles und ist mein Fels in der Brandung. Ich liebe dich!
Mein Freund ist der Mann an meiner Seite. Er liebt mich und weiß wie ich ticke. Ich liebe dich!
Und du, mein Bruderherz, bis der dritte. Du passt auf mich auf und stehst mir mit Rat zur Seite. Ich liebe dich!
Die größte Liebe die uns Kinder jedoch zu Gute kommt ist die unserer Mutter und unseres Vaters. XXX und YYY vergesst' eure Wurzeln nicht. Ohne eure Eltern würdet ihr vielleicht heute hier nicht sitzen. Ich freue mich, dass ich heute keinen Bruder verliere,
sondern eine Schwägerin gewonnen habe. Liebe YYY ich möchte dir eine gute Schwägerin sein und dich heute im Namen der ganzen Familie willkommen heißen.
Du bist jetzt eine ZZZ. Die Sippe kennste ja schon, da kann ich dich zum Glück nicht mehr schocken. Heute wachsen nicht nur XXX und YYY näher zusammen, sonder auch die Familien. Nun geht es z. B. an Weihnachten nicht mehr darum, dass die Tochter oder der Sohn, bzw. die Enkelin oder der Enkel bei der Familie feiern, sondern dass die Eheleute sich neu aufstellen und eigene Rituale finden. Unsere Eltern haben zu ihrer Hochzeit ein Buch geschenkt bekommen, deren Titel in etwa lautet "aus zwei mach drei".
In dem Sinne wünsche ich euch beiden, dass ihr euch selbst nicht in der Ehe verliert.
Ihr solltet eigenständige Persönlichkeiten bleiben und gleichzeitig eine neue, eine dritte Person seien. Das ist wie bei einer Hand. Jeder Finger kann sich unabhängig vom anderen bewegen, um jedoch die Hand von jemand greifen zu können müssen alle Finger im Einklang sein. Bislang waren Eure Hände nur ein Bestandteil eures Körpers.
Ab heute tragt ihr euere Eheringe. Diese werden euch täglich daran erinnern, dass ihr nicht mehr nur für euch selbst verantwortlich seid, sondern auch füreinander. (Das wird am Anfang wahrscheinlich häufiger sein. Bis ihr euch an den Ring gewöhnt habt.)
"In Guten wie in schlechten Zeiten". In guten Zeiten werden eure Hände entspannt die Hand des Anderen nehmen. Da werdet ihr Händchen halten, wie ihre es jetzt auch tut. In schlechten Zeiten wird die Last auf viele Hände verteilt sein.
Deshalb bin ich zuversichtlich, dass ihr euer Leben und eure Ehe super meistern werdet.
Bruderherz ich wünsche dir und YYY von Herzen nur das Beste, dass du glücklich bist und immer so geliebt wirst, wie du es verdienst und brauchst.

Lieber XXX, liebe YYY ich wünsche euch alles Gute zu euerer Vermählung.

Eingeschickt von Stephanie Hammann